Änderungen im Straßenverkehr 2014

Auch im neuen Jahr müssen sich Autofahrer auf diverse Neuerungen einstellen: Wir haben die wichtigsten Änderungen für Dich zusammengefasst:


01.01.2014: Halterdatenaustausch
Ab 2014 wird bei acht verkehrssicherheitsrelevanten Verstößen (u.a. Geschwindigkeitsüberschreitungen, Rotlicht- und Überholverstößen) der einheitliche Halterdatenaustausch die Zustellung von ausländischen Bußgeldbescheiden beschleunigen. Damit können auch deutsche Behörden ausländische Verkehrssünder effektiver verfolgen. Zudem sollen Betroffene künftig in ihrer Landessprache über diesen Verstoß und ihre Rechte informiert werden.


01.01.2014: HU - Aus für orange Plaketten
Wer noch eine orange Prüfplakette am hinteren Kennzeichen hat, sollte mit seinem Auto schnell zur Hauptuntersuchung (HU). Ab 1. Januar 2014 sind nur noch Siegel in den Farben Blau, Gelb und Braun gültig. Nähere Infos Hier.


01.01.2014: Neue DIN-Norm für Kfz-Verbandskästen
Ab sofort gilt eine neue DIN-Norm für Kfz-Verbandskästen. Ob ihr deshalb gleich ein neues Erste-Hilfe-Set kaufen müsst, lest ihr Hier.



01.01.2014: Erhöhung KFZ-Steuer

Für alle Autos, die ab dem 01.07.2009 erstmals zugelassen wurden, müssen die Autobesitzer ab 01.01.2014 für jedes CO2-Gramm das den Grenzwert von 95 Gramm Kohlendioxid übersteigt, 2 Euro bezahlen. Fahrzeuge, die vor Juli 2009 neu in den Straßenverkehr gebracht wurden, werden wie gewohnt nur nach Schadstoffklasse und Hubraum besteuert.


01.04.2014: Videosequenzen bei der Führerschein Theorie-Prüfung
Manche Fragen werden ab 01.04. als Videosequenz eingespielt. Dazu werden die Inhalte der neuen StVO in der Theorieprüfung umgesetzt. Dabei werden 210 Fragen geändert, 15 Fragen gestrichen und 35 Fragen neu aufgenommen. Nähe Infos findest Du Hier.


01.04.2014: Neue Regeln für Schutzkleidung bei Motorrad Fahrerlaubnisprüfung
Die Änderung der FeV Anlage 7 wird voraussichtlich im April vom Bundesrat beschlossen und dann sofort ohne Übergangsfrist in Kraft treten. Nähere Infos findest Du Hier.


01.05.2014: Änderung Punktereform
Das Punktesystem (neu: Fahreignungsbewertungssystem) ändert sich ab dem 01.05.2014 grundlegend und umfangreich. Ausführliche Infos bekommt Ihr Hier.


01.05.2014: Erhöhung der Bußgelder
Mit der Punktereform werden auch die Bußgelder deutlich erhöht. Nähere Infos bekommt ihr Hier.

01.07.2014: Der Zoll ist für die Kfz Steuer zuständig
Der Zoll als Behörde der Bundesfinanzverwaltung übernimmt ab 01. Juli 2014 die Zuständigkeit für die Erhebung der Kfz Steuer. Durch diese Umstrukturierung soll sich jedoch nichts für die Autobesitzer ändern.


01.07.2014: Warnwestenpflicht nun auch in Deutschland
Es gibt sie schon in vielen Ländern, nun gehört Deutschland auch dazu. . Ab 1. Juli müssen Pkw- und Lkw-Fahrer eine Warnweste an Bord haben. Die Weste muss der Norm EN 471 entsprechen und im Innenraum verstaut sein. Motorradfahrer sind von der Regelung ausgenommen.


01.09.2014: Neuwagen müssen die Euronorm 6 erfüllen
Neufahrzeuge müssen ab dem 01. September 2014 die Grenzwerte der Abgasnorm Euro 6 erfüllen.


22.10.2014: ESP
Alle Neuwagen müssen mit dem Schleuderschutz ESP ausgestattet werden.


01.11.2014: Luftdruck-Kontrollsystem
Alle Neuwagen müssen mit einem Luftdruck-Kontrollsystem ausgestattet werden.
Damit will die EU einerseits den Kraftstoffverbrauch im Verkehr senken – andererseits soll die Gefahr von Reifenplatzern reduziert werden.


Weitere Planungen, die im Laufe des Jahres 2014 umgesetzt werden sollen:

- Die Crash-Tests werden verschärft Die Anforderungen der Verbraucherschutzorganisation Euro NCAP
  an die Sicherheit der Fahrzeuge in allen Bereichen werden massiv angehoben.

- Für 2014 sind die Schaffung von Sonderparkplätzen an Steckdosen und kostenlose Parkplätze für
  E-Autos geplant.

- 2014 soll die MPU-Reform in Kraft treten - das Verfahren soll transparenter und einheitlicher werden.

- Weitere Umweltzonen werden ausgewiesen - die vorhandenen Umweltzonen werden in 22 Städten
  ausgeweitet bzw. verschärft. Betroffen sind unter anderem die Städte Bonn, Düsseldorf, Köln, Hagen,
  Mönchengladbach, Gelsenkirchen, Duisburg, Dortmund u.v.m.

- Geänderte Straßenmarkierungen - Fernstraßen, welche im nächsten Jahr neu ausgebaut, umgebaut
  oder angelegt werden, erhalten einen gut sichtbaren breiten Mittelsteifen mit grüner Einfärbung, der zur
  räumlichen Trennung beider Fahrtrichtungen dient.